• Beitrags-Kategorie:Rezeptideen

Süßkartoffelsuppe mit Lachs und Garnelen

Ich mag Süßkartoffeln ja persönlich sehr gern, da diese ein leicht süßliches Aroma haben, ähnlich wie Möhren. Die Suppe ist zudem auch frisch, da sie durch die Zitrone und Orange ein Citrus-Aroma hat. 

Diese Kombination zusammen mit Lachs und Garnelen macht sie extrem lecker!

Süßkartoffelsuppe

Zutaten für Suppe

  • 1 kg Süßkartoffeln
  • Eine kleine Zwiebel
  • Etwas Speiseöl (ich empfehle Oliven-Öl)
  • Einen Liter Hühnerbrühe
  • Saft einer Orange
  • Saft einer Zitrone 
  • 200g Cremé fraíche
  • Salz
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Frisch gemahlener Koriander
  • Eventuell etwas Zucke

Zutaten für die Suppeneinlage

  • ca. 200 g Lachsfilet
  • ca. 200 g Garnelen
  • Etwas Speiseöl (ich empfehle Oliven-Öl)

Tipp:

Ein optischer Hingucker sind Kartoffel-Chips!
Dafür aus der größten Süßkartoffel dünne Scheiben schneiden und diese mit Ausstechförmchen in schöne Formen bringen. Diese Formen im heißen Öl anbraten und vor dem Servieren die Suppe damit verzieren!

Suppe vorbereiten

Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Süßkartoffeln in Würfel schneiden und zusammen mit der Zwiebel in einem Topf im Öl anbraten. Wenn die Zwiebeln glasig und die Kartoffelwürfel etwas weicher sind mit der Hühnerbrühe ablöschen, kurz aufkochen und anschließend für ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. 

Suppeneinlage vorbereiten

Das Lachsfilet unter fließendem Wasser kalt abspülen, trocknen und in Würfel schneiden. Die Würfel im heißen Öl anbraten und warm stellen. Anschließend die Garnelen ebenfalls in heißem Öl anbraten und warm stellen.

Vor dem Servieren

Die Suppe mit einem Mixstab pürrieren und Cremé fraíche und die Säfte der Orange und der Zitrone unterrühren. Anschließend alles mit Salz, Pfeffer und Koriander abschmecken. Wem die Säure der Orange und Zitrone zu stark ist, kann dem mit etwas Zucker entgegen wirken.

Die Suppe mit dem Lachs, den gebratenen Garnelen und den eventuell ausgestochenen Süßkartoffelscheiben dekorieren und servieren.

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar